Protokoll zur FSR-Sitzung vom 07.01.2010

Anwesende: Antonia Statt, Robert Bormuth, Andreas Neiser (entschuldigt), Yvonne Pörschke, Steffen Dörner, Bruno Hoffmann, William Lindlahr, Benjamin Jäger, Christian Wieseotte

Gäste: B. Stunkmacher W.

Start: 19:00Uhr Ende: 19:53Uhr

0. Gremien

FBR

Es werden Studenten für den Wahlvorstand zur FBR-Wahl gesucht. Andreas Neiser, Antonia Statt und Christian Born erklären sich dazu bereit, diese Arbeit zu übernehmen.

ZeFaR

  • Wechselgeld für die Flurparty am Donnerstag wird ausgezahlt.
  • Es wird eine Diskussionsrunde mit dem Präsidenten zum Thema aktuelle Studiensituation. Der Termin dafür steht noch nicht fest, aber wer Interesse hat, kann sich per Mail bei uns melden.

1. Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür findet am Mittwoch, den 03.02.2010 statt. Robert, Steffen und Benni kümmern sich darum, dass für ausreichend Anwesenheit im Laufe des Tages gesorgt ist. Des weiteren wird die Fachschaft Tee und Kekse zur Verfügung stellen.

2. Wir streichen die Fachschaft - Zwischenstand

  • Lob und Anerkennung an die Helfer!
  • Der nächste Termin für den Abschluss der Streicharbeiten ist der 16./17.01.2010. Wir hoffen auf zahlreiche Helfer.
  • Robert und Steffen werden rumfragen, ob sie einen Beamer auftreiben können. Wenn jemand so etwas an diesem Wochenende ausleihen kann, soll er uns per Mail Bescheid geben.
  • Der Kühlschrank, der momentan im Seminarraum Q stand soll entsorgt werden.

3. Sonstiges

  • Spieleabend am 21.01.2010 ab 20Uhr in der Fachschaft.
  • Lautstärke in der Fachschaft/Fachschaftsflur: Uns wurde zugetragen, dass es mehrere Beschwerden (vor Allem gegen die Doppelkopfspieler zur Mittagszeit) wegen zu viel Lärm gibt. Wir sind uns einig, dass wir in den Fachschaftsräumen nichts verbieten können/wollen. Es handelt sich bei diesen Räumen um Aufenthaltsräume UND Gruppenarbeitsräume, in denen es bei bestimmten Menschenmengen nunmal nicht mehr leise ist. Unsere mehrmaligen Empfehlungen die Türe doch zu schließen, damit die beiden Lärmquellen getrennt sind, wurde mit Tür zuschlagen beantwortet. Dies hat den Schließmechanismus der Tür etwas in Mitleidenschaft gezogen, weswegen sich die Tür nun manchmal "von alleine" öffnet.
    Wir vom FSR können dazu leider nur ein Statement abgeben: Wem es in der Fachschaft (aus welchem Grund auch immer) zu laut ist, der soll in einen der vielen Stillarbeits und/oder Gruppenräume der Universität gehen.

4. Frohes Neues Jahr...

... wünschen wir euch allen!